Grüne Smoothies schärfen die Sehkraft

Möhren sind der Grund für gutes Sehen? Erfahren Sie hier, warum Karotten die Sehkraft zwar verbessern, warum sich aber anderes Gemüse wesentlich besser dafür eignet!

Möhren sind gut für die Augen, das lernen schon kleine Kinder. Forscher haben jedoch herausgefunden, dass bestimmte Gemüsesorten, wie grünes Blattgemüse, noch viel besser für das Sehvermögen sind. Dabei hebt sich insbesondere der Grünkohl hervor, der aufgrund von einer hohen Konzentration von Zeaxanthin und Lutein eine altersbedingte Makula-Degeneration vorbeugen sowie ein Fortschreiten der Erkrankung nachweislich verlangsamen kann.

Aus Zeaxanthin und Lutein besteht ebenfalls die menschliche Makula, der gelbe Fleck, der auf der Netzhaut den Punkt des schärfsten Sehens kennzeichnet. Diese Bestandteile kommen in grünem Blattgemüse in größeren Mengen vor. Dabei sind an erster Stelle Spinat, Brokkoli, Grünkohl, aber auch Rucola und Weißkohl, zu nennen. Die optimale Verzehrmenge wird bereits mit 100 bis 150 Gramm Spinat, Grünkohl oder Brokkoli erreicht.

Zum Vergleich: Um auf die gleiche Menge Lutein zu kommen, müsste ein Mensch mehr als ein Kilogramm Möhren oder etwa 30 Orangen täglich konsumieren.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Veröffentlicht unter Grüne Smoorhies | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.