Tipps und Tricks für grüne Smoothies

Fresh fruits in the blender

Hier sehen Sie aufgelistet die wichtigsten Tipps und kleine Tricks für die optimale Zubereitung grüner Smoothies. Für weitere Anregungen, Fragen oder Kritik, schreiben Sie uns einfach hier oder nutzen Sie das Kommentarfeld unter dem Text! Wir werden diese Liste stets erweitern und auch immer wieder aktualisieren. Und Jetzt viel Spaß beim Lesen!

 

 

 

  1. Starten Sie zu Beginn mit kleinen Mengen und steigern Sie die Dosis auf 1 Liter grüne Smoothies am Tag.
  2. Starten Sie zu Beginn mit mehr Obst als Blattgemüse, also im Verhältnis 70:30, bevor Sie sich dann auf die 50:50 steigern.
  3. Trinken Sie den grünen Smoothie am besten immer auf nüchternen Magen, also bspw. morgens idealerweise als Ersatz für das herkömmliche Frühstück.
  4. Ein grüner Smoothie ist zwar flüssig, aber dennoch eine volle Mahlzeit und sollte langsam getrunken werden. Falls Sie zum „Schütten“ neigen, dann essen Sie den Smoothie mit einem Löffel aus dem Suppenteller. So wird gewährleistet, dass Sie den Smoothie genügend einspeicheln, denn die Verdauung beginnt bereits im Mund.
  5. Verwenden Sie für die grünen Smoothies gefiltertes Wasser, wie Umkehrosmose-Wasser, destilliertes Wasser oder ein mineralarmes Quell- oder Mineralwasser. Verwenden Sie als Abwechslung zu Wasser auch frisch gepressten Orangensaft oder das Wasser aus einer Kokosnuss. Sie werden den geschmacklichen Unterschied zu schätzen wissen!
  6. Verwenden Sie reife Früchte und Zutaten aus biologischen Anbau. Alles grünes Gemüse sollte im Idealfall zusätzlich aus regionalem Anbau und möglichst frisch sein.
  7. Verwenden Sie zu den grünen Kulturpflanzen unbedingt auch Wildkräuter, wie Brennesseln oder Löwenzahn. Wildkräuter können Sie deutlich niedriger dosieren, da diese eine wesentlich höhere Vitalstoff-Dichte gegenüber grünem Gemüse aufweisen.
  8. Für absolut cremige Smoothies geben Sie eine halbe oder ganze Avocado in den Smoothie.
  9. ▪ Für geschmackliche Variationen fügen Sie etwas Ingwer, Pfeffer, Zimt oder etwas Chili hinzu.
  10. Für heiße Sommertage eignet sich Pfefferminz als grüne Zugabe – Der kühlende Effekt sorgt für herrliche Frische.
  11. Grüne Smoothies können Sie auf Vorrat mixen und in luftdichten Flaschen in der Kühlschranktür lagern, 24 Stunden sind hier absolut unproblematisch. Die von Victoria Boutenko angegebenen 2-3 Tage halte ich persönlich für zu lang, da es dann sicher einen Nährstoffverlust gibt, vor allem aber auch der Geschmack massiv drunter leidet.
  12. Um Abwechslung in den Ernährungsplan zu bringen, variieren Sie Obst und Grünpflanzen und experimentieren Sie ein wenig mit den oben genannten Gewürzen.

Bilder by ©fotolia.de

 

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Veröffentlicht unter Grüne Smoorhies, Grüne-Smoothies FAQ | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *